Neue Ausgabe von BEYOND erschienen

Unter dem Titel „Es erwartet Sie eine offene Feedbackkultur …“ widmet sich die vierte Ausgabe der Fachzeitschrift BEYOND dem Themenschwerpunkt Unternehmenskultur. In Interviews und Fachbeiträgen werden wesentliche Fragen zu den unterschiedlichen Wirkungsbereichen von Unternehmenskultur thematisiert. Wie lässt sich Kultur beschreiben?

Wie stellt man eine Kultur des Vertrauens her? Welche Rolle spielen Hierarchien, Tradition und Partizipation in den unterschiedlichen Unternehmen? Und wie bereitet man den Wandel von Kommunikationskultur im Zuge zunehmender Digitalisierung vor?

Beyond-Ausgabe-4

Darüber hinaus wirft die aktuelle Ausgabe einen Blick über den Tellerrand und betrachtet die Themen Gemeinschaft und Werte aus der Perspektive des Buddhismus.

Autoren und Gesprächspartner sind unter anderem Matthias Eberle (Lufthansa Group), Moritz Eckert (betterplace.org), Wolfgang Grupp (TRIGEMA), Thomas Mickeleit (Microsoft Deutschland), Jutta Rump (Hochschule Ludwigshafen), Henriette Viebig (Körber) und Simone Zilgen (METRO Cash & Carry Deutschland).

Das Thema Kultur wird im beiliegenden Themenheft „Fokus IK“ in weiteren Fachbeiträgen von Kommunikationsexperten vertieft.

BEYOND erscheint zweimal jährlich und wird herausgegeben von der SCM – School for Communication and Management – und SIGNUM. Das Magazin kann ab sofort als Printversion bei der SCM bestellt werden. Außerdem gibt es BEYOND auch als kostenlose iPad-App.

SIGNUM-Publikationen gewinnen bei den Inspire Awards 2014

Toller Erfolg für SIGNUM: Bei den Inspire-Awards 2014 wurden alle eingereichten Publikationen mit Preisen bedacht. Die Jury zeigte sich besonders von der Commerzbanker-App beeindruckt, der digitalen Umsetzung des ebenfalls prämierten Printmagazins Commerzbanker.

Diese SIGNUM-Medien wurden ausgezeichnet:

  • Commerzbanker (App): Platin
  • Commerzbanker (print): Silber
  • Heidelberg Nachrichten (print): Silber
  • ONE Abbvie (print): Bronze
  • Globe (print): Bronze
  • Bilfinger World (print): Bronze

Die Inspire Awards sind die Preise des internationalen Corporate Publishing Wettbewerbs der US-Organisation LACP (League of American Communications Professionals). Mehr Informationen zum Award und zu den diesjährigen Preisträgern finden Sie hier.

Nominierung BCP Award: Alle guten Dinge sind drei

Gleich drei Publikationen von SIGNUM sind beim BCP Award 2015 nominiert. Auf die Shortlist und damit in die finale Runde geschafft haben es die Heidelberg Nachrichten, die Commerzbanker-App sowie das Mitarbeiter- und Kundenmagazin Energie Allee von juwi. Auf der Shortlist zu stehen bedeutet beim BCP Award sicher Silber. Jetzt geht es also um Gold.

„Es freut mich, dass mehrere unserer Publikationen nominiert sind. Mit Energie Allee ist sogar eines unserer neuesten Produkte dabei. Das ist ein toller Erfolg“, sagt SIGNUM-Geschäftsführer Jens Johansson.

Innerhalb von zwei Tagen analysierte und bewertete die 140-köpfige Jury des Forum Corporate Publishing (FCP) mehr als 630 Publikationen. Die besten 180 stehen nun auf der Shortlist. Die Juroren sind namhafte Experten aus den Bereichen Journalismus, Art-Direktion, Marketing, Unternehmenskommunikation, Print und Direktmarketing.

Der BCP Award ist Europas größter Corporate-Publishing-Wettbewerb für Unternehmenskommunikation. Seit 2003 vergibt das FCP den Award in Zusammenarbeit mit führenden Branchenmagazinen an die besten Unternehmenspublikationen aus dem deutschsprachigen Raum.

Die Preisverleihung findet am 18. Juni in der Alten Kongresshalle in München statt. Dann entscheidet sich, wer es beim BCP Award 2015 letztendlich nach ganz oben auf das Siegertreppchen schafft und Gold gewinnt.

SIGNUM sponsert Neuen Deutschen Jazzpreis

Seit 2009 unterstützt SIGNUM den Neuen Deutschen Jazzpreis mit der Konzeption und grafischen Gestaltung von Anzeigen, Plakaten, Bannern, Zeitschriftenbeilegern, Programmheft, Stimmzetteln, Flyern und allen anderen Werbematerialien.

Den Publikumspreis gewann in diesem Jahr das Filippa Gojo Quartett. Der mit insgesamt 10 000 Euro dotierte Preis, gestiftet von der L-Bank, gilt als höchstdotierte Auszeichnung für professionelle deutsche Jazzbands. Die Vorauswahl für die Abstimmung traf der namhafte Saxofonist Kenny Garrett. Der mit 1000 Euro dotierte und von SIGNUM designte Solistenpreis ging ebenfalls an Filippa Gojo. Sie war damit die Gewinnerin des Abends. Die Auszeichnung wurde in diesem Jahr zum zehnten Mal verliehen.

Neuer Deutscher Jazzpreis

Filippa Gojo gewinnt den SIGNUM-Solistenpreis beim Neuen Deutschen Jazzpreis 2015, überreicht von SIGNUM-Geschäftsführer Jens Johansson (Foto: Manfred Rinderspacher).

Neuer Deutscher Jazzpreis

Erfolgreich bei den Mercury Awards

SIGNUM hat bei den Mercury Awards 2014/15 zwei Auszeichnungen erhalten. Die Heidelberg Nachrichten gewannen in der Kategorie Kundenmagazin Gold. Bronze gab es für die Ausgabe des Mitarbeitermagazins Commerzbanker.

HD-Nachrichten-275_2014-n Commerzbanker_Titel_3_2014-n
Die Mercury Excellence Awards zeichnen seit 27 Jahren die besten Kreativleistungen in den Bereichen Public Relations und Unternehmenskommunikation aus.

Die Liste mit allen Gewinnern und mehr Informationen zu den Mercury Awards gibt es unter www.mercommawards.com.

SIGNUM-Imagefilm für den VRN zum 25-jährigen Jubiläum

Seit 25 Jahren bewegt der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) die Menschen in der Metropolregion und darüber hinaus. „Mobilität in einer neuen Dimension“ verspricht der VRN seinen Kunden in einem neuen Imagefilm. Der von SIGNUM produzierte Clip zum Jubiläum feierte jetzt seine Premiere.

Mit ausdrucksstarken Bildern betont der Film die Rolle des VRN als neuer zentraler Mobilitätsverbund: Der klassische ÖPNV entwickelt sich zu einem zukunftsorientierten Gesamtkonzept, das verschiedene Verkehrsträger miteinander vernetzt und dem Wunsch der Kunden nach individueller Fortbewegung entspricht. Denn sie entscheiden, wie und wann sie ans Ziel gelangen möchten – ob mit Bus, Bahn, Miet-Fahrrad oder per Carsharing. Der VRN stellt dafür die Weichen mit einfachen Zugangssystemen, benutzerfreundlichen Mobil-Angeboten und einem umfassenden Beratungs- und Informationsnetz.

SIGNUM konzipierte den Film von der Idee zum ersten Grundkonzept über die Auswahl der Musik und den Sprechertext bis hin zur Organisation der Dreharbeiten. So entstand in enger Abstimmung mit dem VRN ein unterhaltsames Komplettpaket. Gedreht wurde an vielen bekannten Orten der Region: Das Heidelberger Schloss, das Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern oder der Berliner Platz in Ludwigshafen sind unter anderem die Schauplätze. Der Film wird auf Messen und Veranstaltungen gezeigt, außerdem sollen Ausschnitte für Werbezwecke im Lokalfernsehen genutzt werden.

Der Imagefilm ist Teil der großen Jubiläumskampagne, die SIGNUM 2014 für den VRN begleitet hat. Sie umfasste unter anderem eine Jubiläums-Microsite, Radiospots, Citylight-Plakate und Onlinemarketing. Außerdem produziert SIGNUM für den VRN das Kundenmagazin HIN UND WEG.

Zu sehen ist der Film auch auf der Youtube-Seite des VRN:
http://youtu.be/xxH1tnBM_Rg